Wonach richtet sich die sachliche Kostentragungspflicht?

Zunächst setzt eine Kostentragung die richtige Sachbehandlung durch die Behörde voraus (Art. 16 Abs. 5 KG). Dies bedeutet sowohl Rechtmäßigkeit im engeren Sinne als auch wirtschaftliche Zweckmäßigkeit.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *